Treffen Sie das eneon Industrie 4.0-Orakel!

Wie könnten zukünftige Industrie 4.0-Anwendungen einfach, schnell und mit Mehrwert für den Kunden gestaltet werden? Von welchen Schlüsselprinzipien des agilen Prozessmanagements könnten Standardisierungen auf diesem Gebiet profitieren? Wenn Sie unsere konkreten Visionen für die Industrie 4.0 kennenlernen möchten, kommen Sie am 5.-6. April zur S-BPM ONE Konferenz 2018 an der Johannes Kepler Universität in Linz! Diese Konferenz ist der jährliche Treffpunkt für Forscher und Anwender innovativer Ansätze des Business Process Management – insbesondere die S-BPM Methodologie: ein agiler, kommunikationsorientierter Ansatz zum Modellieren und Ausführen von Prozessen. In diesem Jahr widmet sich die Konferenz vor allem dem Thema der digitalen Transformation – u.a. in der Produktion. Hier sind wir mit zwei Vorträgen vertreten. Zum einen werden wir in „Industry 4.0 standardisation: Where does S-BPM fit?” Parallelen und Unterschiede zwischen S-BPM und dem aktuellen Stand der Industrie 4.0 Standardisierung aufzeigen. Aus dieser Gegenüberstellung leiten wir einen mittel- bis langfristigen Forschungsbedarf ab, der auch die Grundlage vieler unserer F&E-Projekte bildet. In einem weiteren Vortrag, „Resilient ontology support facilitating multi-perspective process integration in Industry 4.0”, werden erste Ergebnisse und Erfahrungen aus unserem SICHTEN 4.0 Projekt vorgestellt (präsentiert von unseren Partnern des Instituts für Wirtschaftsinformatik – Communications Engineering der Johannes Kepler Universität). In dem Vortrag geht es um die Entwicklung einer Ontologie zur Beschreibung des Referenzarchitekturmodells Industrie 4.0 (RAMI 4.0).

Für den genauen Zeitplan der Vorträge schauen Sie ins Konferenzprogramm oder kontaktieren Sie uns!

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?

Für Fragen und Anmerkungen steht Ihnen unser eneon Team gerne von Mo bis Fr von 8.00 – 16.30h per Telefon, E-Mail oder Post zur Verfügung.